Was benötigt man alles zum Tauchen?

ABC-Ausrüstung

In erster Linie ist es immer eine gute Idee, seine eigene ABC-Ausrüstung zu besitzen. Darunter versteht man die "Grundausrüstung", also Flossen, Maske und Schnorchel. Dies reicht, um mal einige Meter abzutauchen, solange man die Luft anhalten kann (Apnoe).

Flossen

Man unterscheidet Flossen mit Fußteil, das heißt, man kann barfuß reinschlüpfen, und Geräteflossen, die man in der Regel mit einem Füßling (einem "Neoprenschuh") anzieht. Der Füßling dient aber auch, um den Körper warm zu halten. Als Geräteflossen nutze ich nach dem Kauf diverser "Experimente" Vollgummiflossen, unter anderem die Scubapro Jetfin blaucamouflage und die Turtle Fin. Aus 1991 habe ich sogar noch eine alte harte Cressi Frog, die ich im Urlaub mit dem Naßanzug nutze. Mit diesen drei Flossen kann ich wunderbar alle Flossentechniken umsetzen.

Maske

Die Maske muss einfach gut passen d.h. sie darf, wenn man sie ohne Maskenband randrückt und ein Unterdruck entsteht, nicht herunterfallen. Wenn das gegeben ist, sind Farbe und Form nach Wunsch wählbar. Ich selbst war bisher immer mit der Aqualung Look sehr zufrieden. Ich habe immer noch mehrere Versionen, allerdings benötige ich mittlerweile entweder sehr lange Arme oder Leseeinsätze, um die Zahlen am Tauchcomputer nicht verschwommen zu sehen. Hier habe ich mich für die Polaris Plus entschieden, welche die Leseeinsätze standardmäßig eingebaut hat. Natürlich habe ich diese Maske auch als Backup, also zwei Mal.

Schnorchel

Im Urlaub stecke ich mir oft einen Faltschnorchel in eine Beintasche, gebraucht habe ich ihn bisher noch nie. Außer zum Schnorcheln.

Tauchanzug

Bei den Tauchanzügen unterscheidet man Trocken-, Halbtrocken- und Naßanzüge. Mehr dazu findet Ihr unter dem Artikel Tauchanzug.